Archiv 2019


Erfolgreiche Teilnahme am ROB Turnier in Vöhringen

Ein erfolgreiches Wochenende konnte das ROB Team OG Illertissen verzeichnen. Am Samstag und Sonntag starteten die Teilnehmer in der Beginnerklasse in Vöhringen bei den Hundesportfreunden Donau-Iller. Moni Neumann-Carstädt mit ihrem Boston-Terrier Oscar konnte sich am Samstag Platz 1 mit 98 Punkten sichern, Platz erreichte Monika Jeggle mit ihrem Mischlngsrüden Samy mit 96 Punkten, ‚Maria Heckelmiller ergatterte mit ihrem deutschen Schäferhund Woody Platz 8 mit 86 Punkten und Imke Saathoff Mit ihrer Dalmatinerhündin Loona Platz 13 mit 76 Punkten. Sonntags steigerte sich Maria Heckelmiller noch auf eine Punktzahl von 97 Punkten und konnte sich Platz 2 sichern, Imke Saathoff und Monika Neumann-Carstätt belegten die Plätze 12 und 13 mit guten 84 und 78 Punkten. Die Atmosphäre auf dem Gelände des Nachbarvereins in Vöhringen war ausgelassen und heimisch. Das Wetter spielte mit und an beiden Tagen war es trocken. Vielen Dank an dieser Stelle für die tolle Organisation des Vöhringer Vereins. Wir kommen gerne wieder.

 

 


Bewohner des „Haus Sebastian“ besuchen Vereinsanlage

Auch dieses Jahr haben wir, wie schon die Jahre zuvor, einige Bewohner des Pflegeheims „Haus Sebastian“ auf unsere Vereinsanlage geholt. An einem Samstagnachmittag bei schönem Wetter, nicht zu heiß gingen wir gemeinsam ins Pflegeheim, um die Bewohner abzuholen. Viele sind nicht mehr selbstständig mobil und auf Rollator oder Rollstuhl angewiesen. Für die Bewohner ist dies eine willkommene Abwechslung zum Alltag. Viele freuen sich lange darauf. Aufgrund der heißen Tage zuvor war es dies Jahr eine gemütliche Truppe von 15 Personen. Traditionell gabt es erst Kaffee und selbstgebackenen Kuchen, nachdem alle versorgt waren und die Truppe gestärkt, führten wir verschiedene Übungen aus unseren Trainingseinheiten vor. Natürlich durfte auch ein Agility Parcour nicht fehlen.

 

Zum Schluss durften die Bewohner die Hunde noch streicheln. Mit Ende der Veranstaltung kamen dann auch die ersten Regentropfen. Wir brachten gegen 17:00 Uhr die Bewohner wieder zurück und freuen uns bereits jetzt auf den nächsten Besuch.


Erfolgreicher August beim Schäferhundeverein Illertissen

Am 03.08.19 und 04.08.2019 konnte Manfred Drescher der erste Vorsitzende bei der Landesgruppenausscheidung in Ingolstadt-Stadt beweisen, dass er und sein Deutscher Schäferhundrüde Brix vom Hause Lutoja sehr gut trainiert hatten. Zuvor hatte er sich auf zwei verschiedenen Wettkämpfen für diese Veranstaltung qualifiziert, gestartet wurde in der „Königsklasse“ des Gebrauchshundesports, der IGP3. Hund und Mensch müssen in drei verschiedenen Prüfungsteilen A (Fährte), B (Unterordnung) und C (Schutzdienst) ihr Können zeigen. Das Endergebnis bei sehr starker Konkurrenz und heißen Temperaturen war ein gut mit 262 Punkten. An den Start gingen die besten 46 Teams aus der Landesgruppe Bayern-Süd. Manfred Drescher konnte sich mit seinem Ergebnis den 28. Platz sichern.

Nur drei Wochen später startete Imke Saathoff mit ihrer Dalmatinerhündin auf den SV Deutschen Meisterschaften Ralley Obedience in Aubachtal in der Klasse Beginner. Sie hatte sich mit zweimal Vorzüglich qualifiziert und hoffte auf einen Startplatz. Beim Ralley Obedience gilt es verschiedene Unterordnungsübungen in einer möglichst guten Zeit abzulaufen. Bei sehr heißen Temperaturen und den besten Startern aus dem gesamten Bundesgebiet konnten die beiden mit 58 Punkten (bestanden) Platz 31 von 41 gemeldeten Startern belegen. Auch dies war ein gutes Ergebnis bei sehr starker Konkurrenz und erstmaliger Teilnahme an dieser Großveranstaltung.

Zeitgleich war das Wochenende für den gesamten Verein ereignisreich. Zwei weitere Teams starteten noch auf einer anderen Veranstaltung in Babenhausen und lieferten gute Ergebnisse ab. Das Highlight jedoch war das Agilitiy Turnier auf dem eigenen Gelände. An beiden Tagen starteten etwa 90 Mensch-Hunde-Teams. Sie mussten sich in verschiedenen Schwierigkeitsstufen beweisen. Es wurde nicht nur die Zeit gewertet, sondern auch die Fehler die jedes Team macht. Beim Agility muss ein Parcour aus mehreren Hürden Brückenlauf und Tunneln in möglichst kurzer Zeit fehlerfrei durchlaufen werden. Auch aus Illertissen starteten mehrere Teilnehmer und konnten tolle Plätze belegen. Vanessa Gleich mit Nhala, noch ein Neuling, konnte sich am Samstag gleich zweimal Platz 1 sichern. Sie startete in A0 (0 Fehler) und im Spiel A0 (0 Fehler). Somit konnte sie für den Sonntag in A1, die nächsthöchste Schwierigkeit aufsteigen. Maria Keßler-Rothdach startete in A3 der schwierigsten Stufe auch „Königsklasse“ genannt mit Ihrer Bella, sie sicherte sich Platz 6 und im Jumping Platz 9 von über 90 Startern. Am Sonntag belegte sie Platz 4 im A-Lauf und Platz 5 beim Jumping. Beate Dürr mit Samu konnte sich im Spiel A0 Platz 3 sichern.

Für den Schäferhundeverein Illertissen war der August ein rundum erfolgreicher Monat auf sehr hohem Niveau. Mehr Informationen und die ganzen Ergebnisse auf www.sv-og-illertissen.de

 

 

 

 

 

Manfred Drescher, LGA 2019 Ingolstadt-Stadt

 

 

 

rechts im Bild Imke Saathoff

 

 

 

 

in der Mitte Vanessa Gleich


Erfolgreiches Wochenende

Am vergangenen Wochenende 22/23.06 nahmen vier unserer Mitglieder am Rally Obedience Turnier in Langenau statt. Unter Wertungsrichterin Nadine Heller konnte alle vier am Samstag den Parcours in der Klasse Beginner meistern. Imke Saathoff mit ihrer Dalmatinerhündin Loona erreichte Platz 5 von 23 Startern mit V 94 Punkte. Am Sonntag konnte dieses Ergebnisses leider nicht beibehalten werden, in der Kehrtwendung ließen sich Hund und Hundeführer kurz ablenken dabei wurde vom Hund die Feldmarkierung übertreten, dies führte zu einer Disqualifikation. Monika Neumann-Carstädt konnte mit ihrem Rüden Oscar ein G mit 85 Punkten erreichen. Also alles in allem ein erfolgreiches Wochenende. Die Gruppe trainiert fleißig weiter, denn das nächste Turnier kommt sicher.


Tag des Hundes


Vielseitigkeit beim Schäferhundeverein in Illertissen

Beim Schäferhundeverein in Illertissen wird Vielseitigkeit groß geschrieben. Die Ortsgruppe trainiert in mehreren Sparten an 5-6 Tagen in der Woche. Angeboten werden der klassische IGP Sport mit den Abteilungen Fährtenarbeit, Unterordnung und Schutzdienst, Breitensport, Agility, Begleithundetraining sowie Ralley Obedience. Zusätzlich werden noch Erziehungskurse für Hundehalter mit ihren Vierbeinern angeboten. Aktuell läuft gerade wieder ein Kurs, der sehr gut besucht ist. Aber nicht nur das Training auf dem Platz gehört zur ehrenamtlichen Tätigkeit der Mitglieder. Auch die Öffentlichkeitsarbeit, Förderung der Jugend sowie das Gemeinwohl sind der Truppe wichtig. Regelmäßig besuchen einige Mitglieder mit ihren Hunden das Seniorenheim „Haus Sebastian“. Vor kurzem wurde erstmals die Tagespflegeeinrichtung in Bellenberg besucht und der Kindergarten Rappelkiste in Vöhringen. „Schon die Kleinsten sollen lernen, wie man richtig auf einen Hund zugeht und was es alles zu beachten gilt. Wann ist der Hund freudig aufgeregt, wo und wie darf man ihn anfassen, was frisst ein Hund überhaupt? Diese Arbeit ist nicht nur für uns schön und macht Spass, sondern auch die Menschen und Kinder sind immer ganz begeistert. Und manche haben während dem Besuch die Angst überwunden und sich dann doch getraut den Hund anzufassen.“ Auch dieses Jahr fand Anfang Mai wieder die Frühjahrsprüfung statt. Es traten 12 Teams an. Da das Wetter leider nicht so mitspielte waren die Ergebnisse nicht so gut wie erwartet. Aber das Training geht weiter denn die nächste Prüfung kommt sicher. Adolf Glaser mit seinem Hund Lucky Luke von MaKeRa konnte als bester Schutzhund einen Pokal mit nach Hause nehmen. Das nächste Event auf der Anlage des Schäferhundevereins Illertissen wird am 16.06.19 von 10 bis 17 Uhr der Tag des Hundes sein. Für weitere Informationen: www.sv-og-illertissen.de


Wandertag in Langenau am 02.06.2019


Schäferhundeverein besucht Tagespflegeeinrichtung in Bellenberg


Vierbeiner des Schäferhundevereins Illertissen besuchen Bewohner des Haus Sebastian

Es war wieder ein gelungener Besuch im Haus Sebastian. Die Hunde aus der Breitensportgruppe des Schäferhundevereins Illertissen besuchten Bewohner des Haus Sebastian. Auf allen drei Stationen des Seniorenheims wurden Bewohner besucht. Für viele ältere Menschen ist es eine Abwechslung zum Alltag. Einige fangen an von ihrem Hund zu erzählen die sie einst gehabt haben. Wieder andere suchen den Kontakt zum Tier. Gerade bei Erkrankten mit Demenz kann der Kontakt zum Hund viel bewirken. „Wir gehen regelmäßig ins Haus Sebastian, um den Bewohnern eine Freude zu machen, und wir sehen wie sich einige darüber freuen und ganz begeistert sind.“ Meistens sind es die gleichen Hunde. Bewohner wie auch Hunde kennen sich dann schon und die Kontaktaufnahme ist viel einfacher. Im Sommer findet dann wieder das große Treffen auf dem Gelände des Schäferhundevereins statt. Die Vorbereitungen laufen bereits. Mehr Informationen zum Schäferhundeverein unter www.sv-og-illertissen.de


Hexenverbrennung 2019